Aus sozialem Denken wird soziales Handeln

Wir fördern die Integration von Menschen mit einer Beeinträchtigung in den Arbeitsmarkt und kooperieren dazu mit verschiedenen sozialen Organisationen. Aktuell und in der Vergangenheit haben wir wertvolle Mitarbeitende, welche durch diese Institutionen vermittelt und betreut werden, in unseren Krippen beschäftigt:

HPS Rafaelschule

Die Sonderschulung «15plus» der heilpädagogischen Rafaelschule, welche den Fokus auf die Berufswahl- und Lebensvorbereitung setzt, soll den Schüler/innen einen erfolgreichen Übertritt in das nachschulische Leben ermöglichen. Dazu beschäftigt sich ein Berufsintegrationscoach intensiv mit den individuellen Wüschen und Ressourcen der Schüler/innen, um ihnen eine optimale Unterstützung zu bieten. In verschiedenen Berufspraktika haben die Schüler/innen die Gelegenheit, bei regelmässigen Einsätzen in Praktikumsbetrieben Erfahrungen zu sammeln und ihre Berufswahl zu festigen.

Impulsis

Impulsis ist ein professioneller, innovativer und arbeitsmarktorientierter Vollanbieter. Sie unterstützen bedarfsgerecht Schüler/innen in der 3. Sekundarschule, bieten Einzelcoachings für den Berufseinstieg an und führen Brückenangebote mit Praktikum, Coaching und Schulung durch. Sie betreiben Lehrstellenmatching und Ausbildungsbegleitung. Nach dem Abschluss der beruflichen Grundbildung unterstützt das Job Coaching die Suche nach einer Arbeitsstelle.

Institution Barbara Keller

In der Berufsbildung der Institution Barbara Keller werden verschiedene Ausbildungen als berufliche Massnahmen der IV angeboten. Das Ziel ist die Integration von Menschen mit einer Lernbeeinträchtigung in den 1. Arbeitsmarkt respektive in eine weiterführende Berufsattest Ausbildung. Die Lernenden arbeiten 2-3 Tage pro Woche in einem Partnerbetrieb im 1. Arbeitsmarkt und besuchen an den restlichen Tagen die interne Berufsschule. Während den zweijährigen Ausbildungen werden sie von einem Job Coach begleitet.

Jugendprojekt LIFT

LIFT ist ein Integrations- und Präventionsprogramm an der Nahtstelle zwischen der Volksschule (Sek I) und der Berufsbildung (Sek II) für Jugendliche ab der 7. Klasse mit erschwerender Ausgangslage bezüglich der späteren direkten Integration in die Arbeitswelt. Kernelement sind regelmässige Kurzeinsätze, sogenannte „Wochenarbeitsplätze“, in Gewerbebetrieben der jeweiligen Region. Die Einsätze in den lokalen Betrieben erfolgen auf freiwilliger Basis in der schulfreien Zeit.

Profil

Profil – Arbeit & Handicap ist eine Stiftung der Pro Infirmis Schweiz. Sie fördert die Integration von Menschen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung oder mit Behinderung in die Arbeitswelt und stärkt deren Stellung im Berufsleben. Ihre Vision ist eine inklusive Arbeitswelt (Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt).

Schweizerisches Rotes Kreuz

Jugendliche, die keine Lehrstelle finden konnten, erhalten mit CHECK-IN SRK eine optimale Vorbereitung für einen erfolgreichen Berufseinstieg in die Pflege, den Sozialbereich oder in die Hauswirtschaft. Neben der Unterstützung bei der Lehrstellensuche können die Jugendlichen praktische Erfahrungen sammeln und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Mit einer Kombination aus Praktikum sowie Bildung und Coaching im SRK-Bildungszentrum werden die Jugendlichen auf die Anforderungen der Berufswelt vorbereitet und bei Bewerbungen und der Lehrstellensuche unterstützt. Neben Berufskunde in der Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft werden schulische Lücken in Deutsch und Alltagsmathematik geschlossen.

züriwerk

Die Berufliche Integration der Stiftung Züriwerk unterstützt Menschen mit einer Beeinträchtigung bei der Integration an einen Arbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt nach dem Ansatz von Supported Employment. Supported Employment steht für die Möglichkeit, zwischen geschützten Arbeitsplätzen und einem Arbeitsplatz im normalen Arbeitsmarkt wählen zu können.

Wir sind überzeugt, dass alle von diesen Engagements profitieren können. Wir ermöglichen Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt und die Kinder und das Team können von den besonderen Fähigkeiten und Talenten dieser Mitarbeitenden viel lernen.

Sponsorenlauf „Gemeinsam gegen Kinderkrebs“

Wir unterstützen den Kampf gegen Kinderkrebs und unser «Fugu» Team hat am Sponsorenlauf „Gemeinsam gegen Kinderkrebs“ bisher über sFr. 40’000.- erlaufen. Dieses Geld ist den zwei Organisationen „Vereinigung zur Unterstützung krebskranker Kinder“ und „Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz“ zugute gekommen. Für uns ist es eine Herzensangelegenheit hier zu helfen und zu unterstützen.